Ihr Warenkorb
keine Produkte
« Erster « zurück weiter » 12 Artikel in dieser Kategorie

NCA Tampons Super 20 Stück

Art.Nr.:
NCA-199405
Lieferzeit:
ca. 1 Woche ca. 1 Woche (Ausland abweichend)
4,39 EUR
inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht: 0,075 kg je Stück

Natracare Tampons aus biologischer Baumwolle

Aus Umwelt- und gesundheitlichen Überlegungen heraus wurden Natracare-Tampons zum einen als direkte Antwort auf Dioxin-Belastung, die durch Chlor-Bleichung und die extensive Nutzung von Pestiziden beim konvetionellen Anbau von Baumwolle entsteht, und zum anderen als Antwort auf die Verarbeitung von Viskose und anderen synthetischen Stoffen in Tampons, entwickelt.

Viele Frauen sind sich nicht bewusst, dass Viskose und Viskose-Baumwoll-Mischungen zur Herstellung von Tampons benutzt werden. Viskose wird gewöhnlich chlorgebleicht und ist eine sehr saugfähige Faser. Dioxin, ein toxischer, krebserregender Stoff, ist ein Nebenprodukt bei jeder Form von Chlor-Bleichung und wird auch in der Umwelt in unterschiedlichem Ausmass als  „Nebenprodukt“ bei der Benutzung von Pestiziden und bei der Müllverbrennung freigesetzt.  Dioxin wurde im Fettgewebe von Tieren, und in der Folge auch beim Menschen festgestellt  und sollte deshalb vor allem auch für Frauen ein wichtiges Thema sein. Wissenschaftliche Studien zeigen immer deutlicher, dass sogar geringe Mengen von Dioxin, mit Krebs, Endometriose (Wucherung der Gebärmutterschleimhaut), einer Verringerung der Spermienanzahl und einer Schwächung des Immunsystems einhergehen.  Eine Frau benutzt bis zu 11 000 Tampons während ihres Lebens und verstärkt so gegebenfalls ihre Dioxin-Belastung.

Natracare-Tampons werden nur aus 100%  biologischer Baumwolle hergestellt  und sind weltweit die einzigen Tampons aus biologischer Baumwolle. Sie sind chlorfrei gebleicht. Die Benutzerinnen können sicher sein, dass sie keine synthetischen Stoffe, wie Viskose oder chemische Zusatzstoffe, wie z.B. Bindemittel oder Tenside, enthalten. Nachweislich biologische Baumwolle vermindert das Risiko eines direkten Kontaktes toxischer, krebserregender Stoff, ist ein Nebenprodukt bei jeder Form von Chlor-Bleichung und wird auch in der Umwelt in unterschiedlichem Ausmass als  „Nebenprodukt“ bei der Benutzung von Pestiziden und bei der Müllverbrennung freigesetzt.